Go long

Gästebuch

Es kann sich jeder Besucher eintragen und mir ein Feedback bzw. Verbesserungsvorschläge hinterlassen.

Ich freue mich über jeden Eintrag!

22 Antworten

  1. Nina

    Halli-hallo!

    Ich wollte dir sagen, dass mir dein Blog sehr gut gefällt!
    Außerdem freue ich mich total, dass es bei dir sportlich endlich wieder mal bergauf geht und du die schlechten Zeiten (hoffentlich) jetzt mal überstanden hast.
    Übrigens bin ich auch sehr stolz, dass du den 3. Platz am Samstag geschafft hast!
    Bin allgemein sehr stolz auf dich, was du alles leistest!

    Hab dich lieb
    Nina

    12. Juli 2010 um 12:36

    • Ich bin froh dass du so denkst und mich bei meinen Vorhaben immer unterstützt (auch wenn sie noch so ‘schwachsinnig’ sind wie z.b. 12 h im Kreis radfahren). Weiters möchte ich mich für dein entgegengebrachtes Verständnis bedanken und bin glücklich dass ich dich habe!

      Hdgdl Tom

      12. Juli 2010 um 12:52

  2. Hallo

    Danke für deinen Eintrag. Dein Blog is auch super.
    Man liest sich oder man sieht sich bei einen Bewerb.

    lg mario

    14. Juli 2010 um 07:37

    • Danke für deinen Gegenbesuch auf meinem Blog.
      Vielleicht sehen wir uns beim IMA2012.

      Lg Tom

      15. Juli 2010 um 11:34

  3. Servus Thomas!
    Hast a lässige Seite aufbaut!! Gefällt mir sehr gut!
    Werd jetzt moi schauen wasd in den letzten Jahren so getriebn hast ausser Sachen sprengen und anzünden, damitst es dann wieder löschen kannst… ;-)

    10. August 2010 um 19:24

  4. hallo tom,
    also danke für deinen eintrag u. freu mi über den neuen kontakt mit dir.
    deine verletzung ist vergangenheit u. wünsch dir alles gute u. gesundheit.
    ciao
    PETER(alpenradl)

    24. August 2010 um 09:12

  5. Nina

    Hey!
    Es tut mir sooooooo leid, dass du jetzt beim Jungfraumarathon nicht starten kannst! Ich hätte es dir wirklich gewünscht! Aber Kopf hoch, es gibt ja auch noch andere spannende und interessante Marathons!!!!

    Hab dich Lieb!

    7. September 2010 um 12:18

  6. na Thomas wie gehts dir man liest nichts mehr…………..! Hast du deine Verletzung in den Griff bekommen?

    16. November 2010 um 22:05

    • Danke der Nachfrage! Zurzeit trainiere ich das absolute Minimum, sprich 2x Rumpftraining und 2x 30-45min Ergometer pro Woche. Diese Woche möchte ich einmal einen lockeren 5 km-Lauf versuchen. Wenn nach über 2 Monaten Pause trotzdem nichts geht, weiß ich auch nicht mehr weiter!

      18. November 2010 um 07:54

      • hallo tom,
        was hast du für eine verletzung das du nach 2 monaten pause immer noch zweifel hast?
        SG
        PETER

        18. November 2010 um 08:09

  7. Servus Peter,
    ich bin in den letzten Jahren sehr anfällig auf Sehnenreizungen/Entzündungen. Diese Verletzungen sind immer beim Laufen entstanden. Begonnen hat es vor 3 Jahren durch Übertraining. Ich wollte eine Marathonzeit von unter 2:50h laufen, trainierte teilweise 120km/ Woche und vernachlässigte die Regeneration. Gearbeitet habe ich in dieser Zeit auch extrem viel und teilweise bin ich um Mitternacht noch schnell einen Halbmarathon gelaufen. So kam die erste Verletzung zustande. Sehnenreizung/Entzündung TIBIALIS POSTERIOR. Diese Verletzung bekam ich erst nach 2,5 Jahren in den Griff (nach unzähligen Arzt- und Therapeutenbesuchen). Kein Arzt konnte mir helfen. Ich war bei ÖSV-Teamärzten, Triathlonverbandsärzten und vielen namhaften Sportmediziner. Außer dass ich sehr viel Geld bezahlt habe (die meisten sind ja Wahlärzte) kam umterm Strich nichts raus. Dieses Jahr erwischte es mich schon das 2.Mal!!! Im Frühjahr Probleme mit dem Sehnenansatz vom SOLEUS und jetzt im September Probleme mit M. fibularis (peronaeus) longus. Es ist sehr auffallend, dass die Probleme immer im Bereich Wadenmuskulatur und Schienbeinmuskulatur sind. Trotz verschiedenster orthopädischen Einlagen, Kräftigungsübungen auf instabilen Unterlagen, Dehnübungen und manueller Therapie uvm…, komme ich dem ursächlichen Problem nicht auf die Schliche! Verschiedenste Einnahmen von Schüssler-Salzen und anderen Mittelchen brachten bisher auch keinen definitiven Erfolg. Bitter ist es, dass ich heuer schon wieder einigermaßen in Form war und bei Laufveranstaltungen vorne mitmischen konnte.
    Wenn du bis hierher gelesen hast, verstehst du wahrscheinlich meinen Frust. Mittlerweile bin ich bei dem kleinsten Zwicken schon sehr übervorsichtig geworden, da ich in der Vergangenheit sehr oft Verletzungen negiert habe und dadurch Rückschläge erlitten habe.

    18. November 2010 um 09:07

  8. patrickutz

    well done, tom. schöner blog. etwas eleganter und die bilder kommen besser zur geltung. passt zum schönen wetter draussen. gruss aus der schweiz, patrick

    10. Februar 2011 um 15:03

  9. Hi Tom, ich möchte dir zu deinem Blog gratulieren! Es ist super, wie objektiv und mit welchem Weitblick du über die Extremsportler berichtest. Da könnte sich so manche Sport-Website ein Beispiel nehmen. Dort werden leider oft nur die Sachen berichtet, wo Anzeigen geschaltet werden… Mach weiter so, ich lese deinen Blog immer wieder gerne ;-)
    liebe Grüße, Christoph

    23. Mai 2011 um 23:16

  10. Marisa Stumptner

    hi!

    Das sieht ja sehr professionell aus, genau so wie deine Vorbereitungen fuer die Rennen und Laeufe! Ich wuensche dir, dass du immer das rechte Mass findest, und gut auf deinen Koerper hoehrst! :-) ganz liebe Gruesse aus Malaysia! Marisa

    12. April 2012 um 10:20

    • Hi Marisa!
      Danke für deinen Besuch auf meinem Blog! Voll lässig, dass du aus Malaysia “vorbeischaust”. Nina und ich freuen uns schon, wenn du wieder zurück bist! War eine lange Zeit…
      LG

      18. April 2012 um 14:59

  11. Walter

    Hallo Tom!

    Na Bitte, ich bin der erste der Dir zum Finish auf der Jungfrau gratuliert! Freu mich auf eine Trainingsrunde (in Deinem geschwächten Zustand kann ich ja jetzt auch wieder mitlaufen…) in heimischen Gefilden!

    Tolle Leistung, Respekt….. und liebe Grüße an Nina, den treuen Motivationscoach!

    lg,

    Walter

    9. September 2012 um 19:01

    • Danke Walter!
      Du bist fast der Erste ;-) ! Die meisten Glückwünsche sind über SMS, Email bzw. Facebook gekommen, aber auf meinem Blog bist du es unumstritten! ;-)

      War eine geniale Sache – kann man nur weiterempfehlen!
      Ein Bericht folgt in den nächsten Tagen.

      bzgl. Trainingsrunde: Bin heute – am Tag danach – locker 5,5 km gelaufen, ohne Muskelkater, ohne Probleme.
      Ein Marathon würd schon wieder gehen. ;-)

      Aber Radfahren gehe ich jetzt mit dir nicht – sonst bin ich wirklich tot.

      Danke für die Grüße, werd ich ausrichten!

      lg Tom

      10. September 2012 um 22:13

  12. Nobody

    Also die gleichen Probleme habe ich mit meinen “Unterschenkeln” auch und nun nach ca. 15 Jahren habe ich einen Arzt gefunden, der mir die gleiche Lösung vorschlug . . . und allem Anschein hilft es. Mein Physio bestätigte mir eine Beinlängendifferenz von ca. 3-3,5cm aufgrund eines Beckenschiefstandes. Der scheint ausgeglichen zu sein, denn seit ca. drei Monaten habe ich ein ganz neues Sitzgefühl auf meinem Renner . . . obwohl die Verspannungen in beiden Waden noch übel & schmerzhaft sind, scheint es nun erstmalig wieder die Sonne! Laufen mache ich zwar mit Gehpausen und Dehnübungen aber ich kann zumindest 10Min durchlaufen, ohne das mir die Knie vor schmerzen wegsacken . . . Kleine Ursache große Auswirkung!

    17. Dezember 2012 um 22:31

    • Hallo Nobody!
      Ich bin mir sicher, dass es viele Sportler gibt, die die selben Probleme mit ihren Beinen haben. Das Hauptproblem ist, dass man einmal einen Arzt bzw. Therapeuten finden muss, der auch die richtige Diagnose stellt. Viel zu selten ist das leider der Fall!
      Unser Gesundheitssystem beschäftigt sich viel mehr mit Profit als wie mit Heilung bzw. Gesundheit. Da wird gleich einmal eine Überweisung für eine Arthroskopie verschrieben – bringt ja Geld – bevor man sich die tatsächliche Ursache genauer ansieht…

      Ich muss dir vollkommen recht geben – kleine Ursache, große Wirkung (oder jahrelange Probleme)

      SG Tom

      21. Dezember 2012 um 00:10

  13. Danke für die Gratulation – war ein super Lauf mit tollen Kollegen! War auch interessant und spaßig mit dir zu laufen…
    Ich hoffe man sieht sich bald wieder irgendwo an einer Startlinie.

    lg Hubert

    28. Februar 2013 um 17:34

  14. Branko

    hallo, ich pausiere mittlerweile schon seit 4 wochen, da ich schmerzen an der schienbeininnenkante habe.
    Wie ich gelesen habe hattest du das selbe problem. Meine frage lautet – wie heist derjenige der dir
    geholfen hat die schmerzen dauerhaft loszuwerden? Ogris? ich war bereits 1 woche schmerzfrei bevor ich
    mit lockerem lauftraining begonnen habe und jetzt habe ich schon wieder leichte schmerzen im linken
    schienbein…zum verzweifeln! Wenn du einen speziellen tipp hast wie ich dagegen vorgehen kann wäre
    ich dir sehr dankbar!

    mfg Branko

    16. März 2013 um 19:06

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 141 Followern an