Go long

Heimsieg beim Silvesterlauf Pucking

Ein erfolgreiches, arbeitsreiches und „trainingsintensives“ Jahr 2013 ging zu Ende.
In den letzten Monaten war kaum Zeit einen Blogbeitrag zu schreiben, jetzt freut es mich umso mehr, dass ich noch einmal von einem Erfolgserlebnis berichten kann. Nach pB im Marathon und Halbmarathon war ich mit meiner sportlichen Saison 2013 mehr als zufrieden und wollte mit dem Silvesterlauf einen schönen Jahresabschluss feiern – dies gelang.

Dieses Jahr stand mit Wolfgang Risy sogar ein amtierender Weltmeister im Powerman (AK50) am Start.
Das Teilnehmerfeld war stärker besetzt als in den letzten Jahren, ein harter Lauf stand bevor. Natürlich mit dabei auch wieder der Sieger 2011 und 2012 – Manuel Plaimer – ein lässiger Typ und v.a. ein sehr starker Läufer.

Die Naturfreunde aus Pucking stellten ein sehr großes Kontingent und waren in fast allen Wertungen vertreten.

Den Beginn des Bewerbs machten die Kids – hier war unser „Vereinsnachwuchs“ sehr erfolgreich und räumte viele Podestplätze ab.

Silvesterlauf Pucking_1

Um 14 Uhr fiel der Startschuss zum Hauptlauf über 5 km.
Die ersten Meter war wieder einmal das typische taktische „Geplänkel“ in der Spitzengruppe – eigentlich wie jedes Jahr. Kein Läufer ging so richtig nach vorne – Schnitt war 3:20-3:25 min/km.

Nach ca. 500 m erhöhte ich das Tempo, ging vorne weg, und blickte mich um. Manuel ging mit mir mit, wir konnten das Spitzenfeld ausdünnen. Unser Vorsprung wurde immer größer.

Als Führender ging ich in die 2. Runde – das Gefühl war gut, ich wollte aber nicht „überpacen“ und versuchte ein konstantes Tempo zu laufen. Manuel lief stark und blieb immer in „gefährlicher“ Reichweite – einen „Umfaller“ durfte ich mir nicht leisten, das wusste ich. Gerade auf den letzten Metern ist Manuel immer stark und kann das Tempo verschärfen.

Plötzlich wurde der Lauf abrupt abgebremst, fast ein völliger Stillstand war die Folge. Das Führungsfahrzeug hielt uns bis dorthin den Laufweg sehr gut frei, doch bei einer Engstelle gab es Gegenverkehr.

Shit, was soll ich machen!?!?

Volles Risiko, ich zwängte mich zwischen den Autos durch und lief weiter. Gott sei Dank machte der Lenker des Führungsfahrzeugs keine weitere Lenkbewegung, sonst hätte ich wahrscheinlich Silvester  im Krankenhaus verbringen müssen.

Schnell fand ich wieder meinen Laufrhythmus und konnte die Pace erhöhen. Manuel war dicht hinter mir, ich durfte nicht zurückstecken. Er kam noch einmal näher heran, ich musste das Tempo verschärfen.

Mit einer Zeit von 17:21 min kam ich als Erster ins Ziel und konnte nach 2 zweiten Plätzen (2011, 2012) einen Heimsieg feiern. Manuel und ich puschten uns gegenseitig so stark, dass wir trotz „Steher“ einen Vorsprung von 44 Sekunden auf den Dritten Christian Pöschl herauslaufen konnten.

Danke Manuel für das tolle Rennen!

Bei den Damen siegte Margit Kratochwill vor Denise Riedl und Monika Ehrengruber.

Weiters möchte ich allen anderen Läufern zu ihren tollen Leistungen gratulieren – viele liefen über die 5 km persönliche Bestzeiten! Eine Talentprobe lieferte Noah Costa (NF Pucking) ab und finishte – als 11-Jähriger – in der Herrenwertung mit einer SUPER Zeit von 24:29 min!!!

Last but not least möchte ich mich bei meinem Unterstützer Joe Voglsam für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2013 bedanken, fitRABBIT unterstützte meine Regeneration in der harten Trainingphase bestens!

Weitere Ergebnisse findet ihr unter:
http://www.sportstiming-hinterreiter.at/PUCK13.pdf

Kurzbericht in der Bezirksrundschau
http://www.meinbezirk.at/pucking/sport/jubilaeumsausgabe-10-silvesterlauf-pucking-d799046.html

Fotos folgen demnächst!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s