Go long

RAAM 2013 – Die Zweite (17.06.13)

 

5 Tage dauert das RAAM schon und Christoph ist sensationell unterwegs. Bei seinen bisherigen 3 Teilnahmen zeigte er schon sehr starke Leistungen und war die letzten Jahre schon auf „Rekordkurs“, doch dieses Mal könnte er sogar unter 8 Tagen Annapolis als Erster erreichen… Es ist aber noch ein weiter Weg und das oberste Ziel ist ganz klar durchkommen und gewinnen!

Die heißen Streckenabschnitte von Arizona mit 42°C sind längst Vergangenheit, hier hatte Chris letztes Jahr starke Probleme. Mit Eisbandagen wurde dieses Mal versucht, die Körpertemperatur einigermaßen stabil zu halten.

Mit Mundschutz gings durch die Rocky Mountains und über den Wolf Creek Pass (3300 m, höchster Streckenpunkt RAAM). Wie jedes Jahr gab es in diesem Gebiet Waldbrände, Christoph schützte sich mit einem Tuch gegen die Rauchpartikel in der Luft.

Die „Rockys“ sind geschafft! Jetzt gehts wieder aufs Zeitfahrrad, der Druck auf die Konkurrenz wurde wieder erhöht und der Halfway Point am Samstag im Morgengrauen passiert.

Am Sonntag begleitete den Steirer durch Missouri ein „böses“ Gewitter mit Starkregen, unangenehmen Windböen, Blitzen und Donner. Aufgrund von Überschwemmungen des Mississippi Rivers wurde kurzerhand die Strecke verändert. Die Fahrer stiegen in das Begleitfahrzeug um und wurden 65 km überstellt.

3439 km sind gefahren und ostwärts des Mississippis wird ja das Rennen bekanntlich neu gestartet und der Sieg entschieden. Lassen wir uns überraschen, spätestens in den Appalachen könnte Reto Schoch noch einmal seine Stärken ausspielen.

In der Altersklasse 50 – 59 der Herren führt immer noch der Oberösterreicher Franz Wintersberger!
Einfach sensationell! Super Franz!

Alle anderen österreichischen Fahrer zeigen auch Topleistungen.
Das „RAAM-URGESTEIN“ Gerhard Gulewicz befindet sich auf Platz 4, Edi Fuchs auf Platz 8, David Misch (9.), Gerald Bauer (10.) und Franz Preihs (12.) kopmlettieren die „österreichische Abordnung“.

Penalties wurden schon vergeben, betreffen aber keinen Österreicher.

Stand RAAM 17.06.2013 (12:00 MEZ)

Damen unter 50:

  1. Cassie Schumacher
  2. Lisa Dougherty

Damen (50 – 59):

  1. Seana Hogan
  2. Maria Parker
  3. Kathy Roche-Wallace

Herren unter 50:

  1. Christoph Strasser (2195,9 Meilen; 5d 8h 50min)
  2. Reto Schoch (2123,2 Meilen; 5d 11h 32min)
  3. Dani Wyss (1955,3 Meilen; 5d 9h 22min)
  4. Gerhard Gulewicz (1955,3 Meilen; 5d 12h 3min)
  5. Marko Baloh
  6. Mark Pattinson
  7. Jason Lane
  8. Edi Fuchs
  9. David Misch
  10. Gerald Bauer
  11. Henning Larsen
  12. Franz Preihs
  13. Peter Oyler
  14. Chris Ragsdale
  15. Jan Larsen
  16. Mike Wilson
  17. Stuard Edwards
  18. Bikes Belong Across America
  19. Chris Hopkinson
  20. C. Scott Ragsdale
  21. Kijoong Kim
  22. Jose Luis Bermudez

DNF Markus Wiaderek

Herren (50 – 59)

  1. Franz Wintersberger
  2. Guenter Haas
  3. Arvid Loewen
  4. Palle Nielsen
  5. Valerio Zamboni
  6. Raymond Grennlaw

DNF Team Riha
DNF Scott Snyder

Herren (60 – 69)

  1. Patrick Seely
  2. GS Valconca – Ottica Biondi

DNF Sergey Zimin

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s